Skip to main content

Key West

Kann es einen besseren Namen für einen Ort am Ende der westlichen Welt, mit Seegrenze zum alten Klassenfeind geben? Wer über den Overseas Highway fährt, also an Key Largo, Islamorada, Big Pine Key und die Lower Keys vorbei über die dutzenden großen Brücken, kommt irgendwann ins tropische Key West.

Hier haben einige US-Präsidenten, die Schriftsteller Truman Capote, Tennessee Williams und Ernest Hemingway in Cocktails gerührt und Angeln ausgeworfen, hier haben moderne Urlauber ein komplexes Paket tropischer Urlaubsaktivitäten zur Auswahl. Hier wird gebadet, getaucht, gewandert, die Natur beobachtet und das Meer als sportliches Betätigungsfeld nahezu jeder Art genutzt.

Key West ist erst seit 1819 US-Territorium und wurde im 19. Jahrhundert wichtiger Stützpunkt der US-Marine. Im frühen 20. Jahrhundert ließ man Eisenbahnschienen, die für die Entwicklung Floridas von so großer Bedeutung waren, bis hierhin verlegen. Es gab einen kleinen Goldrausch, zahlreiche im Golf von Mexiko liegende Schiffswracks aus der gesamten Zeit der amerikanischen Besiedlung durch die Europäer konnten hier optimal betaucht werden.

… und dann ist Key West natürlich noch wegen seiner erstaunlichen Nähe zu Kuba wichtig. 90 Meilen sind es bis zu dem kleinen Staat, der den Amerikanern im 20. Jahrhundert so ärgerte und dessen Flüchtlinge die Gesellschaft Florida prägten wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe.

Key West

Key West ©iStockphoto/Meinzahn

Als militärischer Grenz- oder Außenposten wird Key West heute weniger wahrgenommen, das letzte Mal mag 1982 gewesen sein, als die Insel mit einigen Nachbarn die Unabhängigkeit von den USA erklärte und die Conch Republic ausrief. Man war es leid, dass der US-Staat, streng gegen flüchtende Kubaner vorgehend, die Möglichkeiten Key Wests als freier, freundlicher Urlaubsort arg beschädigte und begegnete militärischem Unsinn mit Verstand und Witz, proklamierte nicht nur die Unabhängigkeit, erklärte auch den Krieg, kapitulierte und bat um Almosen in einer Stunde, löste sich zwar auf, unterhält aber bis in unsere Tage Konsulate in Europa.

Key West ein seltsamer wie schöner Ort. Etwas mehr als 15 Quadratkilometer groß hat die Insel mehr als 20.000 Einwohner, ein dichtes Netz an Gebäuden zieht sich über beinahe die komplette Insel, zwei kleine Nachbarinseln gehören ins Verantwortungsgebiet der Navy, aus Tank Key, einem alten Treibstofflager, ist in den 90er Jahren ein Urlaubsressort in Privatbesitz entstanden, der obligatorische Key West Golf Club liegt auf der nahen Stock Island.

Es gibt eine pittoreske Altstadt auf Key West, keine Selbstverständlichkeit, es gibt das alte Fort Zachary Taylor auf neuem Land im Fort Zachary Taylor Historic State Park mit seinem hervorragenden Strand, einen Flugplatz, von dem es sehr frühe Post- und Linienflüge nach Kuba gab und einige hervorragende Hotels und Gasthäuser in der Stadt.


Top Artikel in Süden Floridas