Skip to main content

10 Tipps, um günstige Flüge nach Florida zu finden

Auf der Liste der Wunschziele der Deutschen ist der amerikanischen Sonnenstaat Florida in der Regel weit vorne zu finden. Florida lockt nicht nur mit einem einmaligen Einblick in die amerikanische Kultur, sondern auch mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten die mit den Sümpfen von Florida beginnt, sich über die wunderschönen Inseln und Bauten von Key West zieht und schließlich in Disney World in Orlando endet. Der Staat selber gehört nicht unbedingt zu den teuersten Reisezielen. Es sind die Flüge, die hier eine so wichtige Rolle in der Planung der Budgets spielen. Damit die Suche nach den richtigen Flügen einfacher wird und gleichzeitig nicht zu viel Geld für die Reise eingeplant werden muss, gibt es hier einige Tipps für den richtigen Zeitpunkt und für die richtigen Werkzeuge bei der Suche nach einem guten Flug.

1. Die Reise nach Florida rechtzeitig planen und buchen

Einer der größten Fehler, der typischerweise zu teuren Tickets und somit zu einem teuren Urlaub führt, ist die etwas zu spontane Planung der Reise. Je näher das Buchungsdatum am eigentlichen Reisedatum liegt, desto teurer werden in der Regel die Preise für Unterkunft und Transport. Wer sich bereits frühzeitig auf ein Reiseziel festlegt und vielleicht sogar bereits ein Jahr im Voraus mit der eigentlichen Planung der Reise beginnt, sollte bei den Preisen für die Flüge ganz erhebliche Vorteile haben. Entscheidet man sich hingegen zu spontan, kann dies am Ende sehr schnell zu einem teuren Flug einem ebenso teuren Hotel führen.

Flughafen Miami

Flughafen Miami ©iStockphoto/lavendertime

2. Flexibilität bei der Reiseplanung zeigen

Auch wenn es natürlich wünschenswert ist, wenn der Urlaub genau an einem Freitag beginnt und zum Beispiel an einem Sonntag endet, bringt es in Sachen Preise mehr, wenn man Flexibilität bei der Buchung zeigt. So kann es sich zum Beispiel lohnen einen Flug in der Woche zu nehmen und nicht an den Wochenenden – da herrscht dann nämlich die meiste Nachfrage und entsprechend hoch sind die Kosten für ein Ticket. Wer sich mehrere Termine offenhält und dafür sorgt, dass es mehr als eine Option für die Reise gibt, hat eine höhere Chance auf ein günstiges Ticket und damit natürlich auch bessere Optionen bei der eigenen Reiseplanung. Daher ist es auch so wichtig, dass das Hotel erst nach dem eigentlichen Flug gebucht wird – gerade bei einem Flug nach Amerika sind die Kosten für den Transport nämlich meist besonders hoch.

3. Einen Flug außerhalb der typischen Reisezeiten buchen

Wer die Möglichkeit hat – also zum Beispiel nicht auf die Ferienzeiten der Kinder angewiesen ist – sollte es in jedem Fall vermeiden, den eigenen Flug während der typischen Reisezeiten zu buchen. In diesen Zeiträumen erhöhen die Airlines und Veranstalter für Reisen die Preise mitunter deutlich, was eine Reise schon einmal 50% teurer als im Normalfall machen kann. Diese Option steht natürlich nicht für jeden offen. Wer aber die Möglichkeit hat und bei den eigenen Reisezeiten keine Rücksicht auf andere Termine nehmen muss, sollte sich nach einem Flug außerhalb der Stoßzeiten umsehen. Die mitunter deutlichen Unterschiede bei den Preisen für die Reise sind sehr schnell zu erkennen.

4. Meilen, Rabatte und Treueprogramme nutzen

Viele Airlines und Reiseveranstalter stellen für ihre Kunden unterschiedliche Programme zur Verfügung, mit denen im Laufe der Zeit ein Treuerabatt erhältlich ist. Wer zum Beispiel zu den Menschen gehört, die ohnehin sehr viel fliegen oder einfach häufiger im Ausland und in einem Hotel zu finden sind, kann mit den Bonusprogrammen mitunter deutliches Geld sparen. Das liegt daran, dass bei jeder Buchung Punkte auf das eigene Konto gut geschrieben werden. Diese Punkte – am besten bekannt dürfte das Miles&More Programm der Lufthansa sein – lassen sich dann ohne Schwierigkeiten bei eher teuren Flügen einsetzen. Im Laufe eines Jahres und besonders bei Vielfliegern können die Rabatte mitunter deutlich sein und bringen somit eine entsprechende Ersparnis mit sich, die sich bei teuren Preisen lohnen kann.

5. Suchmaschinen und Vergleichsportale vor der Buchung nutzen

Das Internet bietet mit seiner großen Auswahl unterschiedlichster Werkzeuge und Webseite eine gute Möglichkeit bei der Recherche nach einem günstigen Flug. Besonders die Suchmaschinen für Flugreisen haben sich in den vergangenen Jahren als eine der besten Möglichkeiten etabliert, sich auf die Suche nach günstigen Flügen zu machen. Die meisten dieser Suchmaschinen nutzen dafür die verschiedensten Parameter, was es zum Beispiel auch ermöglicht, Flüge außerhalb des angestammten Flughafens in der Nähe zu nutzen. Nachdem sie eine Vielzahl der Konkurrenten in diesem Bereich aufgekauft haben, bietet Google Flights die nun wohl beste Auswahl an Funktionen für die Recherche an.

Neben der Suchmaschine, die es einfacher macht einen Flug in der direkten Umgebung zu finden oder sich ein Überblick zu verschaffen, sind auch die Vergleichsportale ein nützliches Werkzeug für die Buchung. Die verschiedensten Verbindungen der unterschiedlichen Airlines können mit der Hilfe von wenigen Klicks miteinander verglichen werden. Allerdings ist hier darauf zu achten, dass nicht jedes der vermeintlich neutralen Portale auch wirklich neutral ist: Hinter manchen Anbietern stehen Airlines, die ihre eigenen Angebote immer ein bisschen besser darstellen würden, als es in der Realität der Fall ist.

6. Error-Fares und Sonderangebote suchen

Natürlich beschäftigen sich die verschiedensten Blogs und Webseiten im Netz mit der Unterstützung für die Suche nach einem guten Flug. Die sogenannten Error-Fares gelten dabei als der Jackpot für all diejenigen, die auf der Suche nach einem besonders günstigen Angebot sind. Aufgrund von technischen Problemen auf den Portalen und den Webseiten der Airlines kann es vorkommen, dass ein Flug weitaus günstiger in das System eingegeben wird als es in Wirklichkeit der Fall ist. Gerade jetzt ist es wichtig schnell zu reagieren und sich ein solches Angebot zu sichern. Zusammen mit den Sonderangeboten oder anderen Besonderheiten sind diese Optionen auf den einschlägigen Blogs zu finden – regelmäßige Aktualisierung und ein schnelles Reaktionsvermögen sind die Schlüssel, um am Ende selbst von einem solchen Fehler der Airlines zu profitieren. Hier ist allerdings auch wichtig zu wissen, dass bei einem solchen Error-Fare nicht garantiert ist, dass der Flug auch wirklich genutzt werden kann. In der Regel zeigen sich die Airlines aber kulant.

7. Die Webseiten der Airlines selbst überprüfen

Natürlich sind Suchmaschinen und Vergleichsportale eine sehr gute Möglichkeit, sich selbst einen Überblick zu verschaffen, was die möglichen Reisen angeht. Allerding sist es auch so, dass die meisten dieser Portale ein Interesse daran haben Umsatz zu machen. Entsprechend dessen kann es sein, dass nicht unbedingt die besten Angebote der Airlines auf den Webseiten angezeigt werden, sondern jene, die die größte Marge bei der Vermittlung mit sich bringen. Zudem ist die Aktualisierung der Preise nicht immer in Echtzeit, was dazu führt, dass mitunter veraltete Preise auf den Portalen angezeigt werden. Das kann es wichtig machen, dass die Preise nicht nur über die Webseiten von dritten Unternehmen geprüft werden. Ein Blick auf die Homepages der Airlines kann noch viel mehr Möglichkeiten für den eigenen Flug offenbaren und eine weitere Chance für Rabatte und gute Angebote mit sich bringen.

8. Flexibel bei den Flughäfen sein

In manchen Fällen kann es sich durchaus lohnen, wenn man die Suche für den Abflugflughafen ein wenig erweitert und sich nicht alleine auf den Airport in der direkten Umgebung verlässt. Suchmaschinen wie Google Flights bieten eine Umkreissuche und ermöglichen es, dass man bei der Recherche nicht alleine auf den Heimatflughafen festgelegt ist. Viele Airlines bieten die Flüge von anderen Airports günstiger an – das kann an den Kapazitäten liegen oder einfach daran, dass man keinen weiteren Anschlussflug benötigt und entsprechend dessen deutlich günstigere Tickets bekommt. Wer also nicht nur bei der Zeit und bei den Terminen, sondern auch bei der Örtlichkeit ein wenig Flexibilität zeigt, wird am Ende mit dem Ticket einiges an Geld sparen können.

9. Keine Komplettangebote für die Reise nutzen

Ein typischer Fehler, der am Ende zu mehr Kosten als nötig führt, liegt in der Art und Weise der Buchung. Bei den Komplettpaketen der Veranstalter, also den typischen Pauschalreisen, werden nicht unbedingt die günstigsten Elemente für die einzelnen Teile der Reise angeboten. Natürlich ist es eine Option für eine bequeme Buchung, führt am Ende aber nicht selten zu Kosten, die bis zehn oder zwanzig Prozent höher sind, als eine Buchung, die ganz individuell passiert. Ähnliche Effekte sind zu beobachten, wenn Hin- und Rückflug automatisch zusammengebucht werden. One-Way-Tickets und eine Buchung von Hotel und Flug getrennt voneinander erlauben Spielraum bei den Preisen und werden am Ende fast immer günstiger sein als das pauschale Angebot einer Airline oder eines Veranstalters für die Reisen.

10. Sich immer von den Airlines informieren lassen

Gute Recherche und ausreichend Informationen für die eigene Reise sind also der wichtigste Schlüssel für einen günstigen Preis. Neben den bereits erwähnten Möglichkeiten kann es sich für Reisende auch lohnen, wenn sie sich umfangreich von den Airlines informieren lassen. Newsletter, regelmäßige Informationen auf der Webseite der Airlines und die verschiedensten Blogs zu dem Thema sind Möglichkeiten für weitere Informationen und Ergänzungen rund um die eigene Reise. So lässt sich mit Sicherheit der günstigste Preis für die Traumreise finden – und somit auch ein günstiger Weg hinüber nach Florida, um diesen besonderen Staat auf eigene Faust und einem ausreichend hohen Urlaubsbudget zu erkunden.


Top Artikel in Florida Allgemein