Skip to main content

Bonita Springs

Wunderschön ist auch Bonita Springs (und das gilt nicht nur für den Namen). Benannt nach einer nahen Heilquelle ist der Ort im Süden Floridas ein idealer Platz, um einmal die Seele so richtig baumeln zu lassen – oder den Lebensabend.

Wenige Kilometer von Fort Myers entfernt erstreckt sich eine verzweigte Gemeinde ohne richtigen Kern, die vom Wasser nicht nur umgeben, sondern geradezu durchdrungen ist.

Nicht ganz vor der Haustür schwappt der Golf von Mexiko vor sich her, Barrier-Inseln, miteinander verbundene Buchten und Wasserwege gehen im Norden in die bekannte Estero Bay über. Bonita Springs war lange ein überwiegend agrarisch genutztes Gebiet, Südfrüchte wurden angebaut, man konnte zur Jagd und angeln gehen, wie fast überall war es dann die infrastrukturelle Erschließung vom Norden in den Süden, die neue Perspektiven mit sich brachte.

Die Inseln, die Keys, die Küstenabschnitte sind touristisch erstklassig ausgebaut, es gibt zahlreiche Hotels, Marinas und ein umfassendes Angebot an Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten.

Bonita Springs

Bonita Springs ©iStockphoto/sorsillo

Aber in erster Linie geht es um Golf. Mehrere dutzend Plätze und Ranches liegen in und um Bonita Springs, hinzu kommen diverse private Wohnanlagen mit direktem Zugang zum Strand und eigenwilligen Parkanlagen.


Top Artikel in Westen Floridas