Skip to main content

Merritt Island – Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Unterwegs auf Merritt Island in Florida

Merritt Island ist eine Insel an der Ostküste der USA und liegt im Bundesstaat Florida. Die Insel hat etwa 35.000 Einwohner und ist somit die größte Insel Floridas. Merritt Island wird im Osten vom Atlantik und wird im Westen vom Indian River begrenzt und vom Land abgetrennt. Der Indian River wird auch als Intracoastal Waterway bezeichnet.

Bekannt ist die Barriere-Insel vor allem für den früheren Weltraumbahnhof der NASA, das Kennedy Space Center. Außerdem befindet sich auch die Cape Canaveral Air Force Station der U.S. Air Force auf Merritt Island. Selbst wenn von Merritt Island schon lange keine bemannten Space Shuttles mehr ins All starten, zieht das Kennedy Space Center jede Menge Besucher auf die Insel. Somit ist das Kennedy Space Center mit der Raumfähre Atlantis die größte Touristenattraktion der Insel. Doch auch die einmalige Naturlandschaft und Artenvielfalt zieht Besucher der besonderen Insel in ihren Bann.

Merritt Island

Merritt Island ©iStockphoto/BrianLasenby

Das Kennedy Space Center (KSC)

Das im Jahre 1962 gegründete Kennedy Space Center ist für Besucher zugänglich und hat mittlerweile einen großen Besucherbereich mit vielen Informationen. Ursprünglich wurde das Center als NASA Launch Operations Center gegründet und war eines von zehn Zentren der nationalen Luft- und Raumfahrtbehörde in den USA. Seit 1968 war das Space Center das primäre Startzentrum der NASA für die bemannte Raumfahrt. Von dort starteten zum Beispiel die Apollo und Skylab. Darüber hinaus verwaltet das Zentrum den Start von Roboter- und kommerziellen Besatzungsmissionen und erforscht die Produktion von Nahrungsmitteln und die Nutzung von Ressourcen im Bezug auf den Weltraum. Seit 2010 hat sich das Zentrum durch Industriepartnerschaften zu einem Weltraumhafen für verschiedene Nutzer entwickelt. 2015 wurde außerdem sogar eine neue Startrampe (LC-39C) hinzugefügt.

Es gibt ungefähr 700 Einrichtungen, die über die 144.000 Hektar des Zentrums verteilt sind. Zu den einzigartigen Einrichtungen des KSC gehören das 525 Meter hohe Vehicle Assembly Building zum Stapeln der größten Raketen der NASA oder das Operations and Checkout Building, in dem die verschiedenen Astronauten stationiert waren. Außerdem befindet sich auf dem Gelände die drei Meilen lange Startbahn (Shuttle Landing Facility).

Die wichtigsten Plätze im Kennedy Space Center

Das Kennedy Space Center umfasst folgende Plätze, die im „National Register of Historic Places“ gelistet sind:

•Central Instrumentation Facility
•Crawlerway
•KSC Headquarters Building
•Launch Complex 39-Pad A
•Launch Complex 39-Pad B
•Launch Control Center
•Missile Crawler Transporter Facilities
•Operations and Checkout Building
•Press Site–Clock and Flag Pole
•Vehicle Assembly Building-High Bay and Low Bay

Die Raumfähre Atlantis

Sicherlich ist das Space Shuttle Atlantis eine der Hauptattraktionen innerhalb des KSC. Die Raumfähre Atlantis hatte ihren Jungfernflug im Jahr 1985 und ihr Einsatz endete nach 33 Missionen im Jahr 2011. Die Atlantis kostete insgesamt 196 Milliarden US Dollar. Die Atlantis flog mehrere Male zur russischen Raumstation Mir und auch zur Raumstation ISS. Heute ist die Atlantis im Kennedy Space Center ausgestellt und blickt auf 25 Einsatzjahre mit über 193 Millionen Kilometern zurück. Die Höchstgeschwindigkeit der Atlantis betrug 28.290 Kilometer pro Stunde.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Merritt Island

Doch auch neben dem Space Center hat die Insel einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Merritt Island ist neben der Raumfahrt nämlich vor allem wegen seiner einzigartigen Flora und Fauna bekannt.

Das Merritt Island National Wildlife Refuge

Das Merritt Island National Wildlife Refuge ist ein 57.000 Hektar großes Naturreservat. Das Naturreservat hängt eng mit dem Space Center zusammen. Denn 1962 kaufte die NASA das 140.000 Quadratkilometer große Areal neben Cape Canaveral und heute wird das Gebiet rund um die ehemaligen Weltraumbahnhöfe als nationales Tier- und Seeschutzgebiet betrachtet.

Das Wildlife Refuge enthält über 1.000 verschiedene Pflanzenarten, 117 Fischarten, 86 Reptilien- und Amphibienarten. Zudem sind im Refuge 330 Vogelarten und 31 Säugetierarten heimisch. 21 der 31 Säugetierarten werden als gefährdet betrachet und stehen unter besonderem Schutz. Innerhalb des Wildlife Refuge befindet sich auch der Blackpoint Wildlife Drive. Das ist ein schön angelegter Weg durch das Refuge, der mit dem eigenen PKW befahren werden kann. Der Weg ist insgesamt sieben Meilen lang und folgt einer Deichstraße. Er führt durch eine flache Sumpflandschaft und durch Kiefernwälder. Auf dem Weg sieht man jede Menge verschiedene Vögel, darunter je nach Saison Waservögel und Greifvögel. Und wer Glück hat kann auf dem Weg auch Alligatoren, Rotluchse, Flussotter und verschiedene Arten von Schlangen bestaunen. Das Refuge ist ein Tor zum Great Florida Birding Trail. In besonderen Fällen kann der Zutritt zum Reservat durch die NASA eingeschränkt werden.

Great Florida Birding Trail

Der Great Florida Birding Trail ist ein 3.200 Kilometer langer Pfad quer durch den Bundesstaat Florida. Insgesamt beinhaltet er mehr als 500 Standorte, an denen man spezielle Vogelarten beobachten kann. Einige dieser Standorte liegen auf Merritt Island, das auch als Gateway dient. Im Sektor Merritt Island kann man um die 330 Vogelarten sehen. Der Beobachtungspunkt am Haulover Kanal bietet im Frühling hervorragene Blicke auf Seekühe, sowie auf seltene Vogelarten und viele bunte Schmetterlinge.

Canaveral National Seashore

Der Canaveral National Seashore ist ein Naturschutz- und Erholungsgebiet auf etwa 24.000 Hektar mit insgesamt 40 km Sandstränden. Seit alters her bietet Merritt Island als Barriereinsel sowohl Menschen als auch Tieren Schutz. Viele bedrohte und gefährdete Arten finden hier Zuflucht. Darunter finden sich auch Meeresschildkröten, die am Ufer der Insel nisten. Wie die ersten Ureinwohner und frühen Siedler finden auch heute Urlauber Ruhe und Erholung auf Merritt Island und können sich an der unberührten und unbebauten Natur erfreuen. Der Seashore Park ist Heimat für mehr als 1.000 Pflanzenarten und 310 Vogelarten. Der 24 Meile lange Strand des Parks ist der längste unbebaute Strand ander Ostküste Floridas. Der südliche Teil trägt den Namen Playalindabeach, der mittlere Abschnitt ist der Klondike Beach und der nördlichste Abschnitt ist er Apollo Beach. Das Space Center befindet sich ganz am südlichen Ende des Seashore Parks. Wie auch im Wildlife Refuge können bei Aktivitäten der NASA Teile des Parks aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt werden.

Das historische Cocoa Village Playhouse

Auch wenn sich in Merritt Island das meiste um Raumfahrt und Natur dreht, hat die Insel noch weitere Highlights zu bieten. Denn im wunderschönen historischen Cocoa Village Playhouse in der Innenstadt von Cocoa Village gibt es auch für Kulturinteressierte interessantes zu entdecken. Im Playhouse gibt es erschwingliches „Community Theater“. Mit seinen lokalen Künstlern hat das Playhouse auch bereits den Spitznamen „Broadway on Brevard“ erhalten.

Das Brevard Veterans Memorial Centre

Das Brevard Veterans Memorial Centre zeigt eine erstaunlichen Reihe militärischer Artefakte, die vom Unabhängigkeitskrieg bis zu unseren gegenwärtigen Konflikten im Nahen Osten reichen. Das kostenlose Museum beschäftigt sich mit dem amerikanischen Militär und ehrt die Arbeit der amerikanischen Veteranen.

Weitere Aktivitäten auf Merritt Island

Wer auf Adrenalin und Actions steht, kann in Merritt Island beim Flyboarding abheben oder beim Tiefseefischen auf den Fang seines Lebens hoffen. Wer möchte, kann die Insel auch aus der Luft erleben und bei einem Helikopter-Rundflug zum Beispiel das Space Center aus der Luft bestaunen. Außerdem gibt es einen Hochseilgarten in der Region und auch der Brevard Zoo ist nicht weit entfernt. Der schön angelegte Zoo ist vor allem bei Familien beliebt und für seine Giraffen bekannt.

Die Anreise auf die Insel

Die nächsten Flughäfen von Merritt Island sind Orlando, Daytona Beach oder Melbourne, Florida. Flüge aus Europa kosten je nach Saison und Verfügbarkeit um die 1000 Euro (für Hin- und Rückflug). Vom Flughafen Orlando ist es mit dem Auto eine knappe Stunde nach Merritt Island, von Daytona Beach etwa 75 Minuten und von Melbourne etwa 40 Minuten.

Unterkünfte auf Merritt Island

In Merritt Island befinden sich jede Menge Unterkünfte für jeden Geschmack. Sie können zwischen luxuriösen Ressorts, komfortablen 4-Sterne-Hotels oder netten familienfreundlichen Bungalows wählen. In Merritt Island gibt es außerdem eine große Auswahl an charmanten Ferienwohnungen direkt am Ufer des Flusses.


Top Artikel in Osten Floridas