Skip to main content

Reisebericht Florida

Für eine Floridareise braucht man viel Zeit. Wir, 2 Erwachsen und 2 Kinder (9 und 5 Jahre), verbrachten unseren jährlichen Familienurlaub in Florida, USA. In erster Linie haben wir bei dieser Reise die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder berücksichtigt.

Der Urlaub startete am Frankfurter Flughafenmit einem Flug nach New York, wo wir über 6 Stunden auf den Anschlussflug nach Tampa warteten. Die Wartezeit überbrückten wir, indem wir uns von diesem riesigen Flughafen beeindrucken ließen. Nach der Landung in Tampa holten wir zuerst am Service-Schalter unseres Autovermieters die Schlüssel für einen Kleinwagen ab, den wir vorab von zu Hause aus reserviert hatten. Unser gebuchtes Hotel fanden wir glücklicherweise, dank Navigationsgerät, auf Anhieb.

Nach einer kurzen Erholungsphase und frisch geduscht, machten wir vier uns dann auf Tampa zu erkunden. Als erstes stürmten wir ein Fast-Food-Restaurant und ließen es uns schmecken. Danach bummelten und fuhren wir wahllos durch die Stadt um Eindrücke einzufangen.

Unseren ersten „richtigen“ Urlaubstag starteten wir früh, frisch und gut erholt.  Das Frühstück ließen wir uns in einem nahegelegenen Coffeeshop schmecken. Die Auswahl reichte von Bagels über das typische Bacon & Eggs-Gericht bis hin zu Joghurt und Müsli.  Danach machten wir uns auf ins „The Florida Aquarium“. Hierbei handelt es sich um ein Erlebnis-Aquarium. Man kann nicht nur über 2300 Fische bewundern, sondern auch z. B. mit ihnen schwimmen. Dieses ist aber erst ab einem Alter von 6 Jahren gestattet, und kam somit für uns nicht infrage.  Stattdessen nahmen wir an der angebotenen 90minütigen Schiffsrundfahrt durch die Tampa Bay Bucht teil. Wir sahen z. B. Delfine, Seekühe und allerlei seltene Vögel, welche teilweise nur eine Handbreit entfernt waren.
Und das Florida Aquarium hat noch einiges mehr zu bieten.

Florida

Florida ©iStockphoto/Sean Pavone

So werden verschiedene Führungen hinter die Kulissen angeboten. Wir nahmen an der Pinguin-Führung teil, wo ein Biologe über die Haltung und Fütterung informierte und alle möglichen Fragen beantwortete. Wir erlebten eine Pinguinfütterung und durften die Vögel sogar anfassen.  Nach so vielen beeindruckenden Tiererlebnissen gönnten wir Eltern uns eine Pause im Aquarium-Restaurant, während sich unsere Kinder auf dem Wasserspielplatz, dem sogenannten Shore im Karibikmotto mit Wasserrutschen und vielem mehr, vergnügten.  Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, abends Tampa selber noch ein wenig zu erleben, aber der Tag war anstrengend und so freuten wir uns alle auf unser Hotelbett.

Frühmorgens brachen wir auf zum nächsten Kinderwunsch-Ziel – Disneyland Resort Florida.  Wir residierten für die folgenden 3 Nächte im All Star Movies Resort. Es ist mit Sicherheit nicht das gewesen, was ich von Disney erwartet hatte, aber war dennoch akzeptabel.  Die Wasserparks hatten wir hier mit Absicht außen vor gelassen, aufgrund des Besuchs im Florida Aquarium.
Die geplante Aufenthaltszeit war zu knapp bemessen. Wir konnten leider bei Weitem nicht alles erleben, was angeboten wurde.  Disneyland ist einfach unbeschreiblich und mit Worten gar nicht zu erfassen.

Auch wenn wir gerne länger geblieben wären, folgten wir unseren weiteren Plänen und fuhren nach Orlando.  Nachdem wir ins Hotel eingecheckt hatten, stand uns der Sinn nach einem ruhigen Tag.
Da unser Hotelzimmer netterweise einen Kühlschrank und eine Anrichte besaß, gingen wir in den nächsten Supermarkt einkaufen und versorgten uns für diesen Tag selbst.  Nachdem wir nun nahezu einen ganzen Tag mit relaxen verbummelt hatten, besuchten wir am nächsten Tag das Kennedy Space Center. Wir bekamen einen Eindruck von der Raumfahrt und waren sprachlos. Auch wenn das Visitorcenter schon beeindruckend war, so übertraf das Treffen mit einem richtigen Astronauten alles andere.

Unseren letzten kompletten Urlaubstag verbrachten wir in Orlando und erkundigten die Stadt auf eigene Faust. Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns aus dem Sunshine State, der seinem Beinamen alle Ehre machte.  Als Erinnerung nahmen wir viele Eindrücke und Erlebnisse mit und das Gefühl, dass die Zeit einfach nicht ausreichte.


Top Artikel in Reiseberichte Florida